Sonntag, 22. März 2009

Nostalgische Glasschreibfedern und "fraise-romantique"!

Bei unserem Bummel durch die Altstadt Nördlingens stiessen wir auf ein unscheinbares kleines "Glaslädchen". Die Treppe des Hauseinganges zierte u. a. ein Osterstrauss, über und über mit Glasvögelchen behangen. Dieses animierte uns, den Strauss nicht nur zu fotografieren, sondern auch in die kleinen Schaufensterchen zu schauen. Diana entdeckte eine Schachtel mit Glasfederhaltern. Das machte uns neugierig, also gingen wir in den Laden.


Der Laden selbst war sehr klein. Eine alte Frau begrüsste uns freundlich in dem eiskalten nostalgischen "Stübchen". Wir fragten nach den Glasfederhaltern - wir dachten, es sei ein reiner Dekoartikel.
Wir wurden von der netten Dame eines Besseren belehrt. Sie erzählte uns von den Glasschreibfedern, mit denen man "richtig schreiben" kann! Sie zeigte uns verschiedene Federn, die wir ausprobieren durften. Tinte, ein Glas Wasser und einen Taschenkalender legte sie uns bereit. Ich probierte verschiedene Stärken und Designs aus - und siehe da, es funktionierte.

Ich entschied mich für zwei Glasschreibfedern. Die nette alte Dame verpackte sie in einer schönen Schachtel (damit sie beim Transport nicht zerbrechen), und legte uns noch eine Beschreibung dazu.

Weil die Kopie sehr schlecht ist, habe ich den Text noch einmal abgetippt:

Historie der Glasschreibfeder

Die Glasschreibfeder hat ihren historischen Ursprung im 18. Jahrhundert. Zum ersten Mal von Glasmachern in Murano, später in Frankreich und im Thüringer Wald hergestellt, wurde sie dann Mitte des 19. Jahrhunderts von Füller und Kugelschreiber vollends verdrängt. Die letzten, im Schulbereich gebräuchlichen Glasschreibfedern der 40iger Jahre hatten jedoch nur noch eine Glasspitze und den Stiel aus Holz. Angang der 90iger Jahre wurde das Glasschreibfedernmachen wieder neu entdeckt. Nur weltweit wenige Glasbläser haben diese Technik vor der Lampe neu aufgegriffen.
Mit nur einmal Eintauchen der handgezogenen Schreibspitze kann man bis zu einer Länge von 10 m schreiben. Selbst das Reinigen erfolgt nur durch Eintauchen in klares Wasser. Die Schreibspitze kann durch Schleifen mit sehr feinem Schleifpapier jederzeit auf eine dickere Schreibschrift gebracht werden.
Nun bin ich Besitzerin von zwei neuen "nostalgischen" Glasschreibfedern.



Wie Ihr seht, man kann wirklich damit schreiben. Übrigends, die alte Dame hatte solch eine Freude, weil wir uns für die Glasschreibfedern so sehr interessiert hatten. Ihr Herzblut hängt an diesen vergessenen Schreibgeräten.

Letzte Woche kam Post. Bei Tanja habe ich ja gewonnen!



Ich war gleich so neugierig, dass ich vergass zu fotografieren. Ich musste den Gewinn fürs Foto wieder einpacken. Und seht mal was aus dem Päckchen für eine Überraschung kam:

eine romantische Erdbeere - "fraise-romantique" eben!

Liebe Tanja, vielen lieben Dank für diese schöne Erdbeere. Sie findet einen würdigen Platz im Sommerhäuschen.

Ich wünsche Euch allen fröhliche, sonnige Glückstage

heidi

Kommentare:

  1. Liebe Heidi,

    sehr interessant, was Du berichtest. Man muß immer offen und neugierig sein auf "Neues". Gut, daß Ihr Euch "getraut" habt, den Laden zu betreten.

    Ich wünsche Dir auch ein schönes restliches Wochenende (heute ist es leider nicht mehr so schön wie gestern).

    Petra.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidi,

    Glasschreibfedern habe ich schon gesehen, hätte aber auch nicht gedacht, dass man damit tatsächlich schreiben kann. Sie sehen wunderschön aus.

    Von wen Du allerdings diese niedliche Geschenk bekommen hast, kann ich leider nicht entziffern. Die Schrift erscheint bei mir winzig klein.

    Ganz liebe Grüße von Elvira und einen wunderschönen Sonntag

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi,
    diese Federn sind toll, die habe ich schön öfter mal gesehen. Die Gelegeheit damit schreiben zu dürfen, hatte ich allerdings nie. Sieht toll aus! Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und alles Liebe *Kerstin*

    AntwortenLöschen
  4. So eine Glasschreibfeder habe ich auch, zu einem alten Gästebuch, welches wir wieder zum ´´leben`` erweckt haben...ich dachte wenn wir so ein Uraltes Gästebuch-heute-schon weiter führen dann aber auch mit dem dazu gehörigem Schreibutensil, und ich war auch wirklich begeistert von der Art mit Tinte und der Feder zu schreiben.
    Wünsche dir noch einen schönen Restsonntag & einen guten Start in die neue Woche!
    Liebe Grüße
    Esther

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Heidi nach langem bin ich mal wieder da Die Federn sind ja toll das man damit schreiben kann toll .lg nina

    AntwortenLöschen
  6. Sehr interessant, diese Glas-Schreibfeder! Ich habe nicht gewusst, dass es so etwas gibt und habe heute etwas Neues bei dir gelernt, danke für den schönen Bericht.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Heidi, da schlägt das Herz höher. Ich kann mir wirklich gut vorstellen, wie wunderbar dieser Besuch für Euch alle war. Ich liebe das Schreiben mit Füller. Ich habe einen schönen Pelikan-Kolbenfüller (sogar das Set: Füller/Kuli/Bleistift). Als ich letztens den Kuli aus dem Etui nehmen wollte, merkte ich, dass er in der Mitte gebrochen war. Oh - Ärger, was jetzt? Ich fragte in 'unserem' Papierwarenladen nach und siehe da: Es gibt (wirklich noch!!!) eine kleine Pelikan- Werkstatt, die so etwas repariert. Eingeschickt, repariert und wieder freuen. Hoffentlich kommt keiner auf die Idee zu prüfen, ob die nun wirtschaftlich arbeitet und aufgegeben werden muss. Lieber Gruß Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Heidi ,habe schon mal davon gehört,aber so ausfürlich wie du es beschreibst habe ich noch Neues dazugelernt.Vielen Dank für diesen Einblick der Glasfedern,bis bald,Elke.

    AntwortenLöschen
  9. So einen Füller hat mir mal meine Freundin geschenkt - zusammen mit schwarzer Tinte aus dem Fass! Ideal für liebe Grußkarten und Co.

    Die genaue Geschichte der Glasfüller kannte ich bis heute nicht - danke fürs Erzählen!

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  10. also ich habe solche glasschreibfedern noch nicht gesehen und auch noch nichts davon gehört. schön, wenn so alte tratitionen nicht vergessen werden.
    dann kannst du uns ja allen mal schreiben....*LACH*

    eine schöne woche wünscht EMMA

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Mama, unser Bummel durch Nördlingen war wunderschön. Der Tag war einfach traumhaft. Die Glasfeder war mal wieder eine tolle Entdeckung. Ich wünsche mir, dass wir noch viele solcher Entdeckungsreisen zusammen erleben. Wünsche Dir und Papa noch einen schönen Sonntag Abend. Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Heidi,
    diesen Post darf ich gar nicht meiner Tocher zeigen. Sie hat gerade das Schreiben mit verschied. Federn als Hobby für sich entdeckt und wäre begeistert von den Glasschreibfedern.
    Liebe Grüße, Gaby.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo
    Ich habe diese zuckersüßen Gartenclogs bei The British Shop bestellt
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Heidi, super diese Glasfeder. Ist ja klasse wie schön man damit schreiben kann.
    So kleine Geschäfte sind oft eine Überraschung und wenn ich so eines sehe muß ich immer rein und natürlich was kaufen, damit man diese Leute, die so schöne Sachen haben, auch unterstützt. Ich denke Leute die so denken finden aber auch immer etwas Überrachsendes.
    Liebe Grüße Annerose
    PS die Erdbeere ist super.

    AntwortenLöschen
  15. ich wusste zwar dass man mit diesen federn schreiben kann, doch dachte ich immer, die schrift würde dann furchtbar kratzen... zu der unkraut-küche: ich liebe das buch von guido fleischauer "enzyklopädie der wildkräuter" (oder so ähnlich, aus dem tollen schweizer AT-Verlag), daraus beziehe ich viele ideen, die ich aber immer abwandle, je nachdem was ich so an unkraut erwische, hab schon gierschspinat-pfannkuchen gemacht und knoblauchrauken-suppe und so allerlei diffuse pampen", die aber ausnahmslos lecker sind und das gefühl, dass darin wertvollste enzyme, mineralien und sonstige kraftpakete sind macht diese gerichte noch besser! eine idee für dein café????

    AntwortenLöschen
  16. Deine Begeisterung kann ich verstehen, ich habe auch ein paar dieser Federn. Als ich noch mehr Zeit hatte, habe ich sogar Tengwar damit geschrieben. Herrliche Stücke, fein, dass sie nun in guten Händen sind.

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen
  17. Ohhh....wie schön...*ganzverliebtguck*, so eine tolle Glasschreibfeder hätte ich auch gerne....unheimlich schön !!!
    Ob man diese Federn wohl auch bestellen kann? Wahrscheinlich nicht.
    Liebste Herzblattgrüße
    Iris

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Heidi,
    nächste Woche bin ich in Nördlingen, vielleicht sollte ich den kleinen Laden auch mal besuchen?
    Ein Glasschreibfeder habe ich schon seit 20 Jahren, mehr als Deko, denn als Schreibgerät,
    aber nun hast du mich animiert, sie wieder öfter zu benutzen.

    Lieben Gruß
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Heidi,

    ...und immer wieder etwas Neues!
    Ich habe bis jetzt weder eine "Glasschreibfeder" gesehen, noch je von einer solchen gehört.
    Die annimiert sicher, schöne Worte auf schönes Papier zu schreiben.

    GlG Jane

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Heidi
    Mit so einer Feder macht es bestimmt sehr viel
    Freude Briefe zu schreiben.
    Wünsche dir eine schöne Woche und liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Heidi.
    So eine Feder ist bestimmt was ganz wunderbares.
    Nur wird heute leider noch so wenig von Hand geschrieben.
    Ganz liebe Grüsse
    Lucia

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Heidi, Dein romatischer Erdbeergewinn sieht ja toll aus!!! Darüber hätte ich mich auch gefreut. Und von den Glasfedern habe ich noch nie gehört. Vielen lieben Dank für die Aufklärung, jetzt bin ich wieder ein Stück schlauer. Damit würde ich auch gerne einmal wieder einen Brief schreiben.
    Ganz liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  23. die Geschichte der Glasschreibfedern finde ich interessant, aber am besten gefällt mir, daß es noch solche Lädchen gibt, in denen man solche zauberhaften Dinge entdecken kann. Fragt sich nur, wie lange noch.
    LG Bella

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Heidi,
    herzlichen Dank für Deinen tollen Bericht.
    Die Glasschreibfeder sieht wunderschön aus.
    Da kribbelt es einem direkt in den Fingern, sie einmal auszuprobieren.

    Ganz liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  25. Die Erdbeere ist ja ein Traum!!!
    Herzlichen Glückwunsch zu dem Gewinn!

    So eine Glasschreibfeder sieht toll aus!
    Würde ich auch gerne mal ausprobieren.

    Ich habe dich nicht vergessen. Die Seife kommt noch. Aber bei mir ist so viel los. Ich möchte dir ein Kärtchen dazu schreiben und schön verpacken. Dazu brauche ich Ruhe und Zeit!

    Ich wünsche dir einen schönen Tag und ein tolles Wochenende!

    Biene

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Heidi,

    Das sind die kleinen Besonderheiten, die das Leben schöner macht. Die Glasfedern sehen nicht nur schön aus, auch ein handgeschriebener Brief damit, ist eine ganz liebevolle, individuelle Aufmerksamkeit.

    Liebe Grüsse Melontha

    AntwortenLöschen
  27. Ciao,ich habe gerade dein blog entdeckt.....wunderschön!!!!Bist aber fleißig!!!!!!

    AntwortenLöschen
  28. Was es alles gibt...Glasschreibfeder...hast du sehr schön in Szene gesetzt. Blogs sind schön, aber handegschriebene Briefe noch viel schöner.
    Liebe Grüße
    Rita ♥

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Mama,

    ICH WÜNSCHE DIR ALLES ALLES ALLES ALLES LIEBE ZUM GEBURTSTAG.

    Vorallem wünsche ich Dir Gesundheit, viele glückliche Stunden und viele "Schätzchen" zu entdecken. Bleib so wie Du bist, dass ist genau richtig.

    SCHÖN, DASS ES DICH GIBT!

    Geniesse den Tag und bis heute Nachmittag.

    Liebe Grüße

    Diana

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Heidi,

    natürlich darfst du die Stola nachhäkeln ;o)
    Schön, dass sie dir gefällt.

    Die Idee mit dem Wäscheschrank finde ich ja wunderhübsch! So richtig schön nostalgisch. Und sehr wohltuend in dieser Zeit. Das Alte bewahren... fin ich gut!

    Ich hab dich jetzt auch mal verlinkt ;o)

    Liebe Grüße
    Kristin

    AntwortenLöschen
  31. oh hast du heute geburtstag??????

    ALLES ALLES LIEBE!!!!! viel gesundheit und freude mit deiner familie!!! und iss nicht yu viel torte!!!!!

    sonnige gr[-e von EMMA

    AntwortenLöschen
  32. oh irgendwie funktioniert meine tastatur nicht so richtig...
    bei mir sind buchstaben irgendwie verwechselt.sorrz....hihi
    EMMA

    AntwortenLöschen