Montag, 26. Januar 2009

Familienschätze

Familienschätze gibt es wohl in jedem Haushalt. Es sind Schätze, die einen grossen ideellen Wert darstellen. Was für einen weiten Weg haben diese Schätze wohl hinter sich und was haben sie wohl schon alles erlebt?

Da sind die Teekanne, der Tortenheber und die Likörgläser aus Silber. Sie stammen vom Opa meines Mannes. Er Josef, und seine Frau Christine, bekamen diese zur Hochzeit 1910 in Lemberg. Lemberg heisst heute Lwow und liegt in der Ukraine. Damals war es eine grosse österreichische Garnisonsstadt. Nach dem Ersten Weltkrieg musste die Familie flüchten und zog nach Krakau. In Krakau blieben diese Schätze bis Ende des Zweiten Weltkrieges. Nach dem Krieg nahm Tante Elly diese "Silberschätze" mit in ihre neue Heimat nach Österreich.
Ich frage mich, was bewegt einen Menschen, solche Dinge auf die Flucht mitzunehmen. Pro Person durfte man nur 50 kg Gepäck mitnehmen. Ich denke, es war der ideelle Wert. Sie bekam diese Dinge zur Hochzeit von ihrem Vater. Diese Wertsachen befanden sich in Bregenz bis zum Tod der Tante. Die bisher letzte Reise für Teekanne und co. folgte nach Deutschland zu uns. Wir sind froh, diese Schätze nun in unserer Familie zu haben, und diese mal weitergeben zu können. Leider fehlt von der Teekanne das Stövchen. Bis jetzt bin ich noch nicht fündig geworden. Es soll ja passen. Danke Tante Elly, für diese Schätzchen.

Die Teekanne ziert ein schönes Monogramm, das nun unser "Familienmonogramm" ist.

Meine Grosstante hat uns etwas ganz besonderes hinterlassen. Ein Uhrband, und ein grosses Kochbuch.

Das Uhrband ist aus Menschenhaar geflochten. Ich habe gelesen, dass es bis Anfang des 20. Jhdts. Brauch war, selbst ein Band vom eigenen Haar zu flechten - um den persönlichen Bezug zu wahren - und dann zu verschenken. Auf diese Weise fanden die Haare von lebenden oder auch verstorbenen Familienangehörigen ihren festen Platz als Erinnerungsbouquet unter einem Glassturz .

Das Kochbuch von meiner "Scharrer Tante" ist ein wahrlicher Schatz. Es ist schon hundert Jahre alt. Darin findet man ausser tollen Koch- und Backrezepten auch einen Speiseplan für jeden Tag eines Jahres, Anleitungen zum Tischdecken ( siehe unten)und Anleitungen zum Falten von Servietten. Wenn jemand interessiert ist, kann ich ja hin und wieder mal welche in den Blog stellen.

Ganz was kurioses fand ich auch in diesem Buch. Da findet man neben israelischen Rezepten auch Rezepte für die Zubereitung von tropischen Gerichten (z. b. jungen Störchen). Die Krankenkost ist auch nicht zu verachten. Und welche Küchengeräte damals in einen Haushalt gehörten, kann man auch nachlesen.

Anleitung für einen schön gedeckten Tisch.


Meine Scharrer-Tante hat mir folgendes in mein Poesie-Album geschrieben:

Bewahre das Herz
und die Seele rein,
dann ist um Dich,
stets Sonnenschein.

Ist der Spruch nicht wunderschön? Ich denke gerne an meine "Scharrer-Tante", die leider schon sehr lange bei den Engelein ist. Sie war immer eine sehr "feine Dame", zumindest ist sie so in meiner kindlichen Erinnerung geblieben.


Eine schöne Woche mit viel Sonnenschein wünscht Euch allen

heidi

Kommentare:

  1. going to greet I admired your blog! there are wonderful things!
    good day
    Mary

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Heidi, was für wundervolle Schätze Du besitzt und uns daran teilhaben läßt - danke! Vielleicht findest Du ein passendes Stövchen, ich drück' die Daumen. Die Anleitung für schön gefaltete Servietten aus Deinem Kochbuch würde mich sehr interessieren. Liebe Grüße aus Hannover (hier ist es bähhhhh) Birgit

    AntwortenLöschen
  3. oh, das sind wunderbare Schätze, die Du uns da zeigst. Ich bin auch grad dabei, meine Familie fotografisch ein wenig zu sortieren. Leider ist unsere Familiensituation seit Generation ziemlich zwistig. Aber hier in meiner Sammlung liegen alle lieb nebeneinander... ;-)
    Ein Vorteil von Fotos. hihi

    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  4. With great joy, go whenever you want!
    Mary

    AntwortenLöschen
  5. Wow!!! Was für tolle Schätze!!!
    Vielen Dank für Dein Besuch auf meinem Blog!!! Ich werde mich gleich mal ein wenig mehr bei Dir umsehen!!

    Viele liebe Grüße, Svenja

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Heidi, Du hast ja wirklich Schätze!!! Das mit der Kette aus Menschenhaar kenne ich. Mein Vater hat auch noch so eine Kette. Ist doch ein schöner Brauch gewesen. Aber auch die anderen Sachen sind wirklich wunderschön. Und worüber ich heute erstaunt war, dass Du auch schon bei den Waldsamen warst. Wie klein ist doch die Welt! So ein Womo hat doch wirklich nur Vorteile!!!
    Ganz liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  7. liebe heidi, dein blog ist ganz wunderschön, ein richtiger Zauber, ganz herrlich ! Herzlich Kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie wundervoll, wenn man solche Schätze hat!
    Bewahre sie gut!!!

    Schönen Tag!
    Biene

    AntwortenLöschen
  9. Wow, das sind wahrhaftige Familienschätze, die du uns da zeigst. Ich bin auch eine Sammlerin, solcher Dinge. Bei meiner eigenen Familie ist das aber eher dürftig. Aber die Oma meines Mannes hat uns reich beschenkt. Wir durften ihre "alten" Schränke bekommen und auch noch einige andere Schätzchen. Eins davon werde ich demnächst mal Posten, mal gespannt, wer so was kennt...
    LG
    Beate

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, war jetzt ganz fasziniert von deinem Post zu den Familienschätzen. Ich liebe solche Dinge auch und es ist stets eine sehr schöne Erinnerung an einen Menschen.
    Liebe Grüsse
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Heidi, danke für deinen Besuch. Ja ich habe schon einiges gefunden auf dem Flohmarkt. Ich drücke dir die Daumen für deinen nächsten besuch dort. Wir werden am Sonntag auch wieder stöbern gehen, mal sehen, ob sich dort auch was finden lässt.
    Zu deinen Schätzen...die sind ja mega schön und so tolle Geschichten erzählen sie. Besonders gefällt mir die Teekanne. Dein Lila Zimmer mit den riesigen Schrank gefällt mir richtig gut...vor Jahren hatte ich auch mal so einen großen Schrank, wo all meine Nähschätze aufbewahrt wurden. Mittlerweile ist der Schrank ausgewandern und sein inneres ist auch was ganz anderes, aber vielleicht wenn ich in der nächsten zeit mal dran denke, werde ich mal meine Schubladen mit STöffchen für meine Besucher öffnen. Wünsche dir noch eine schöne Restwoche
    sei lieb gegrüßt Tanja

    AntwortenLöschen
  12. Wunderbare Familienschätze !!!
    Bin ja auch eine Sammlerin...solcher Dinge.
    Danke für Deinen netten Kommentar....also das Herzchen habe ich mit ganz viel Gefühl, Blütchen für Blütchen mit Draht festgebunden.
    Hatte zuerst auch meine Bedenken, aber es hat ganz gut geklappt.

    Probiers einfach aus !!!!

    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Heidi,
    ganz große Schätze zeigst du uns zum Bestaunen, besonders gut gefällt mir die Teekanne und interessant finde ich den Hintergrund zum geflochtenen Band - man lernt doch nie aus!

    Halte sie gut in Ehren und freue dich an ihnen

    mit liebbem Gruß
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  14. Hallo, das sind ja wunderbare Schätze die du da hast.Deine Tante hat dir wirklich einen lieben Spruch hinterlassen,so schön können Erinnerungen sein.LG,Elke.

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Heidi... lieben Dank für deinen Kommentar bei mir :) Bei dir gibts auch sehr viel zu entdecken... freu mich schon drauf, gleich weiter zu stöbern :)
    Solche Familienschätze mag ich sehr... leider ist in unserer Familie sehr viel im Krieg verloren gegangen, bei meinem Mann sieht das zum Glück anders aus und es ist immer wieder ein Erlebnis, den Dachboden nach Schätzen abzusuchen!
    Herzliche Grüße, maren

    AntwortenLöschen
  16. Das sind wundervolle Familienschätze, in denen so viele Erinnerungen stecken...
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  17. Beautiful blog you got :) I love your teekanne.
    Hug from Shabby Charm, Norway

    AntwortenLöschen
  18. ...jetzt mußte ich auch gerade mal lachen. Gut, dass es mir nicht alleine so geht. Vor allem haben wir es machen lassen..d.h. steckt nicht nur Schweiß sondern auch noch viel Geld drin ;o)). Ich kann aber damit auch ganz gut leben. Vielleicht würde einem dass auch langweilig, wenn alles weiß ist? Im Moment ist ja auch der Trend dahin. Es wird auch sicher wieder einen neuen Trend geben. Ich hab vor 8 Jahren noch nicht mal darüber nachgedacht, die Schränke weiß zu streichen...wenigstens habe ich schon mal helle Wände bekommen...dass ist doch auch schon mal was. Und wenn ich morgen den Jackpot knacke....jeah....
    Schönes WE für dich und deine Familie
    LG
    Beate

    AntwortenLöschen
  19. Ich bin ja auch ein Fan von so alten Dingen und kann mich von nichts trennen! Die Teekanne ist ja traumhaft schön, vielleicht findest du ja doch noch irgendwann das passende Stövchen dazu!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Heidi,
    ich liebe auch alte Familienschätze! Vielen Dank, dass du uns Deine Schätze gezeigt hast, sie sind wirklich wunderschön und unbezahlbar. Mir haben es ja alte Fotos besonders angetan. LG Silvia

    AntwortenLöschen