Dienstag, 27. Oktober 2009

Mein Poesiealbum

Zu meiner Kinderzeit besaß jedes Mädchen ein Poesiealbum, in dem sich Eltern, Großeltern, Onkel, Tanten und Schulfreundinnen verewigten. Am beliebtesten war die letzte Seite. Sie war für den einen Spruch reserviert:
"Ich habe mich hier angewurzelt, damit niemand aus dem Album purzelt."
In sauberster Handschrift und mit Füller wurden die schönsten Sprüche in das Album geschrieben. Verziert mit Scherenschnitt oder Oblatenbildern sind sie wahre Hingucker!
Heute gibt es immer noch das Poesiealbum, man sagt nur anders dazu. Das Freundschaftsbuch ist bei den Mädchen wieder sehr beliebt.
Mein Poesiealbum von damals hüte ich wie einen großen Schatz. Mutter, Vater, Oma, Opa, Onkel und Großtante, die damals reingeschrieben haben, leben heute nicht mehr. Wie steht da unter den Sprüchen: "Zum Andenken an...!" Damals war ich mir der Tragweite dieses Satzes nicht bewußt.
Heute besitze ich wieder ein Poesiealbum. Es ist eine andere Art von Poesiealbum. Ich schreibe schöne Sprüche, Aphorismen und Gedichte hinein. Natürlich in Schönschrift und mit "Glasschreibfeder" oder Füller. Das Album liegt immer griffbereit auf einem alten Tischchen. Jeder Besucher darf einen Blick hineinwerfen.


Heute seid Ihr meine Besucher!! Ich blättere für Euch auf diesem Wege ein wenig in diesem Album.
Na, wie findet Ihr es?
Und nun findet die Bändchenstickerei-Premiere statt.
Ich habe mein Poesiealbum verschönert. Der Deckel des Albums hatte eine Aussparung für ein Foto. Mit Bändchenröschen, Knötchenstich, Spitze und einem romantischen Bild habe ich das Album "aufgebrezelt"! Die Anleitung für die Bändchenröschenstickerei findet Ihr in der Juni-Ausgabe der Handarbeitszeitschrift Anna. Bändchenröschen gab es auch schon früher. In einem alten Handarbeitsbuch entdeckte ich die gleiche Technik - allerdings wurde Wolle oder dickes Garn statt Bändchen verwendet.
Ich bin ja nun nicht mehr ganz jung und meine Augen lassen mich manchmal auch ganz schön im Stich. Für diese Fälle hat mir mein Mann in Finnland dieses "Gerät" besorgt. Anfangs dachte ich, solch ein "Schmarrn" - jetzt bin ich doch ganz froh, eine anständige Lupe ( mit Zusatzfunktionen)zu besitzen.
Und wie ist es bei Euch? Habt Ihr auch ein Poesiealbum? Oder möchtet Ihr es auch mit der Bändchenstickerei versuchen?
Herzlichst
heidi

Kommentare:

  1. Liebe Heidi!
    Ach ja, das Poesiealbum! Wunderschön ist deines. Ich hatte auch eines, aber leider hat es mir eine Schulfreundin "gemopst". Ich habe es nie herausgefunden, wer es war, leider. Es waren so schöne Sprüche und Gedichte drin, ein echtes Edelweiß von meiner Mutter, ... Wie schön, dass du deines noch hast und uns daran teilhaben lässt. LG, Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidi,
    ja, so ein Poesiealbum hatte ich auch, und den letzten Satz kenne ich auch noch.
    Meine Schwester schrieb damals hinein "Wenn dich böse Buben locken, bleib zuhaus und stopfe Socken". Ach, was war das schön. Eine wunderbare Erinnerung. Ich müßte es mal herauskramen und drin schmökern.
    Bändchenstickerei? Klingt gut.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi,
    Poesiealbum.....da werden Erinnerungen an die Schulzeit wach, ach war das herrlich, jeder hat sich sehr bemüht in schönster Handschrift in dieses kleine Büchlein hineinzuschreiben, beklebt mit wundervollen Albumbilder.........
    Dein "neues" Poesiealbum hast Du wunderschön gestaltet und es hat einen dankbaren Platz erhalten, danke für die schönen Fotos.
    Liebe Grüße
    Traudi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidi,

    das ist jetzt mein 3. Kommentierversuch. Hoffentlich klappt es nun.

    Du hast ein wunderschön romantisches und nostalgisches Poesiealbum gezaubert. Kann mir gut vorstellen, dass jeder Besucher es sehr gern in die Hand nimmt und sich hinein vertieft. Auch innen hast Du es sehr romantisch gestaltet. Es tut so richtig der Seele gut.

    Bändchenstickerei kennen ich. Leider ist sie in letzter Zeit so selten geworden. Dabei sieht sie ganz besonders schön aus. Ich selbst habe es noch nie ausprobiert, obwohl es mich ziemlich reizen würde, wie Du Dir sicher vorstellen kannst. Die Lupe ist genial. Glaubst nicht, wie oft ich mir schon solch ein Teil gewünscht habe.

    Ach ja, das alte Poesiealbum. Während der Schulzeit hatte ich auch eins. Es birgt so viele schöne Erinnerungen. Damals durften nur Auserwählte hinein schreiben. Jungen gehörten nicht dazu, vielmehr haben wir uns nicht getraut sie darum zu bitten. ;-))).

    Liebe Grüße von Elvira

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Heidi, schön finde ich dein Poesiealbum. Und die Verzierung ist dir sehr gut gelungen. Ich habe mein altes Poesiealbum auch noch und abundzu schaue ich es immer mal an. So schöne Erinnerungen sind da drin.
    Jetzt habe ich auch ein Buch in das ich Gedichte und Sprüche schreibe die ich mir unbedingt merken will. Aber so schön wie deines ist es dann doch nicht.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Heidi,

    ach das Poesiealbum, da versinke ich in Erinnerungen. War das eine schöne Zeit. Mein Poesiealbum wurde mir leider auch gemopst. Aber ich erinnere mich noch an viele schöne Sprüche von ganz lieben Leutchen.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  7. Oh, ich habe mein Poesie-Album auch noch, wir nannten es Stammbuch!
    Eltern, Onkel, Tanten und Lehrer haben sich verewigt, das sind schönste Erinnerungen. Und dein Kunstwerk ist etwas Besonderes!

    Liee Grüsse, auch an Rosamunde

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Heidi, wie schön Du das gemacht hast. Die Röschenhäkelei finde ich bezaubernd. Eine feine Sammlung von lieben Gedanken... Eine Pause in dieser Glamour-schneller-höher-weiter-Welt
    Ich wünsche Dir ganz viel Freude damit
    Birgit
    P.S. Zum Perlenhäkeln hab ich blindes Huhn eine Lupenlampe. Ohne die geht's nicht ;-)

    AntwortenLöschen
  9. __________________A
    ________________aAA
    ______________gAAAA
    _____________aAANAN
    ____________JNNMNNN_¿¿¿¿¿¿gg¶¶g¡
    ___g¿_______ÑÑJÑg¶ÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑ_
    ____ÑÑÑѶ¿___’Ñ_*ÑÑÑÑÑÑÑ°$°ÑÑÑÑÑÑ¿
    ____ÑÑ®ÑÑÑÑ__æg¶¶¶g¡_Ñ_gÑÑѶ¶Nþ’ÑÑ[
    ______Ѷµ¯g¶ÑÑÑÑÑÑÑÑØ_¶ÑÑÑÑÑÑÑÑ_¹ÑÑ
    __________~¶ÑÑÑÑÑÑÑѸ¶_¶Ñ ¶Ñ¶@ ÑÑgÑÑN
    __________¶ÑÑÑÑÑÑ¡ÑÑ®_Ñ@»^°_,ÑLÑÑÑÑѾ
    __________¶ÑÑÑÑÑ_ÑÑÑѶg¿¿¿g¶ÑÑNÑÑÑÑÑÑL
    __________,ÑÑÑÑÑL_ÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑgÑÑÑÑÑÑ
    __________áÑÑÑÑÑÑ¿_ÑÑÑÑÑÑÑÑÑѯ_¿¯ÑÑÑÑÑ
    ___________ÑÑÑÑÑѶg¿_¯^^^¿g¶ÑÑÑÑLÑѯ
    __________]Ñѯ__¶ÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑ
    _________,ÑÑ____¶ÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑѯ
    ________¿ÑÑ_
    ______¿¶ÑmNN_______NNN^°ÑÑÑѶg_
    ____æÑÑ_`µ’¶µ_______ÑÑÑÑÑѶgg¿°ÑѶþ¿_
    _g¶Ñ_____ÑÑ¿ÑѶ______¯ÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑÑþ_
    JÑ_______¶ÑѾ`ÑÑç ¯¯¯^^¯¯¯¯ ¯¯
    _________`ÑÑѶÑÑÑ_
    __________'¶ÑÑÑÑÑN
    ____________¯ÑÑÑÑÑ
    _______________°ÑÑl
    _________________N

    Das Poesiealbum ist was ganz besonderes geworden. Es ist wunderschön. Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend. Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  10. wie lustig, dieser tage dachte ich daran, mein alte-sachen-kiste auszugraben und ein paar meiner jugend- und kindheitsschätze zu fotografieren. darin ist auch mein bzw. meine 2 poesiealben.... mal sehen wann ich dazu kommen. danke für die schöne inspiration.

    AntwortenLöschen
  11. Schön, wie du an die alten Zeiten erinnerst und uns in deine Schätze gucken lässt. Ich hatte auch so ein Poesiealbum, wir haben es immer mit in die Schule genommen, damit sich die Freundinnen und auch die Lehrer eintragen konnten. Leider habe ich es nicht mehr.

    Herzliche Grüsse Melontha

    AntwortenLöschen
  12. Ja, dass ist auch bei mir schon lange her dass ich so ein Stammbuch führte. Meine Oma , Mutti, und Papa waren die ersten die sich drinnen verewigten.
    Aber Du zeigst uns Deinen Schatz in total romantischer Ausführung.
    Liebe Grüße Jutta

    AntwortenLöschen